Mobilität im Lager und auf Baustellen

Annaberg, am 12. Februar 2019: Viele Unternehmer kennen das Problem aus eigener Erfahrung: Der Monteur oder Servicetechniker kommt nach einem arbeitsreichen Tag in die Zentrale zurück und übergibt der Administration einen Haufen loser Liefer- und Zeitscheine. Oder das Messdatenprotokoll flattert lose am Tisch herum und muß erst mühsam in das digitale Anlagenbuch comSCHÄCKE eingetippt werden.

Diese und andere zusätzliche Datenerfassung kosten Zeit, Geld und Nerven. Mit der Entwicklung und dem Einsatz von mobilen Erfassungssystemen wie dem Lagerscanner TC20 oder mit comschäcke auf den Surface-Tablets und der commobile z.B. auf Android wird dem gezielt Rechnung getragen und den Technikern und Monteuren die Arbeit massiv erleichtert.